Info


Vertrieb
www.musikwein.de

Preis (UVP)
14“ Hi-Hat: 289 Euro
17“ Crash: 189 Euro
18“ Crash: 209 Euro
19“ Crash: 239 Euro
20“ Crash: 279 Euro     
23“ Ride: 359 Euro
18“ China: 229 Euro


Istanbul Mehmet Black Bell Series

Egal was eure Bandkollegen an lieblichen Tönen oder massiven Breitseiten auffahren: Die Cymbals der brandneuen, edel gestalteten Black-Bell-Serie passen mit ihrem fein nuancierten Klangbild in
praktisch jedes musikalische Umfeld.


von Peter Sausenthaler




Wahre Alleskönner

Als erstes fallen die unbearbeiteten Kuppen auf, die sich im roh belassenen Zustand optisch ansprechend von den ansonsten im Brillant-Finish gehaltenen Becken absetzen. Vom Rand bis zum Ansatz der Kuppe sind die Cymbals mit einem leichten Abdrehmuster und einer dezenten Hämmerung versehen. Eine Ausnahme bildet das 18-Zoll-China. Hier ist auch der Rand weitgehend unbearbeitet und gleicht farblich den roh belassenen Kuppen, wenn man von dem recht starken Hämmerungsmuster einmal absieht.

Rauchige und spitze Becken

Die Becken werden in der Türkei aus einer B20-Legierung gefertigt und bieten ein breit gefächertes Klangspektrum. Diese Vielseitigkeit ermöglicht den Einsatz in nahezu jeder Musikrichtung. Denn je nach Gangart lässt sich den Becken das gesamte Spektrum von feinen und rauchig verwaschenen bis hin zu schrillen und spitzen Tönen entlocken.
Die 14''-Hi-Hat offenbart eine klar definierte Ansprache und im geschlossenen Zustand einen direkten Sticksound mit sattem Attack. Spielt man sie leicht geöffnet, zeigt sie ein völlig anderes Gesicht. Hier beginnt sie zu fauchen, und man merkt ihr an, dass sie das Potential hat, sich durch fast jede „Gitarrenwand“ zu schneiden, ohne dabei aufdringlich oder dominant zu wirken. Getreten liefert die Hi-Hat einen soliden Chick, der so ziemlich jeden Backbeatsound gekonnt untermalt.

Allein durch seine Größe wirkt das 23 Zoll große Ride imposant. Die roh belassene Kuppe bietet einen trockenen und besonders dunklen Klang. Gepaart mit einem kurzen Sustain lassen sich mit ihr stampfende Rocknummern ebenso überzeugend spielen wie leicht verrauchte Jazzstücke. Der Bogen offeriert zwar einen ebenso trockenen Sound, allerdings kommt hier ein angenehmes Grundrauschen dazu und verleiht dem Ganzen eine Art Vintage-Touch. Auch bei etwas deftigerer Spielweise schaukelt sich dieses Grundrauschen nicht übermäßig auf. Diese Klangqualitäten treffen ferner auf den Rand des 23''-Rides zu, das sich zudem hervorragend zum Ancrashen eignet und hier Gong-artig seinen dunklen, kraftvollen Ton entfaltet.
Die Crashes in 17, 18, 19 und 20 Zoll sind ziemliche Leichtgewichte, was ihrem Klang zugute kommt. Bei moderater Spielweise lässt sich ein ...

Den vollständigen Test findet ihr in Ausgabe 1/17 von DrumHeads!!
Hier bestellen






SchlagzeugerMusik machen Tests & Technik






Die aktuelle DrumHeads!! jetzt bestellen






© 2005-2016 DrumHeads!! - ein Magazin der PPVMEDIEN GmbH - Impressum