Info


Vertrieb
www.thomann.de

Preis (UVP)
498 Euro


Millenium MPS-750 E-Drum Mesh Set

Millenium steht für preisgünstige Alternativen zu großen Marken. Mit dem MPS-750 geht die Eigenmarke des Musikhauses Thomann einen Schritt in Richtung professioneller E-Drum-Sets.


von Philipp Lage


465 Klangvarianten

In der Vorweihnachtszeit freut man sich normalerweise, wenn man viele Päckchen erhält. Weiß man jedoch, dass man die sage und schreibe 15 Pakete, die einem aus dem für ein vollwertiges E-Drumset überraschend kompakten Karton entgegenblicken, selbst zu einem großen Ganzen zusammensetzen muss, erfährt die Euphorie einen leichten Dämpfer. Glücklicherweise sind die Einzelpakete ausreichend beschriftet, und der Bauplan findet sich wie vermutet im „Components“-Karton.

Elf Trigger-Eingänge

Schon beim Auspacken fällt das professionelle Design der Becken- und Meshhead-Pads auf, wie man es normalerweise bei Roland oder Yamaha vorfindet. Die aus Plastik gefertigten Gewinde des Racks machen einen weniger wertigen ersten Eindruck, sind aber durch den sehr niedrigen Preis des Drumsets gerechtfertigt und halten auch bei härteren Probe-Sessions über längere Zeit dicht.
Der Aufbau gestaltet sich dank Anleitung simpel. Lediglich die Montage der beiden Crash-Pads gibt dem Monteur vorerst Rätsel auf. Sie werden nämlich nicht wie in der Anleitung beschrieben per Klammer an der waagerechten Rack-Stange befestigt. Vielmehr steckt man sie in die senkrechten Stativrohre und zieht sie mit den beiliegenden Klammern fest. Als dieses Problem gelöst und die einzelnen Pads verkabelt sind, kann es losgehen.
Das gleichnamige Drum-Modul des MPS-750 bietet neun Standard- sowie zwei zusätzliche Trigger-Eingänge, wobei einer  ...

 

Den vollständigen Test findet ihr in Ausgabe 1/17 von DrumHeads!!
Hier bestellen






SchlagzeugerMusik machen Tests & Technik






Die aktuelle DrumHeads!! jetzt bestellen






© 2005-2016 DrumHeads!! - ein Magazin der PPVMEDIEN GmbH - Impressum