Stickings & Rudiments Teil 6

Im sechsten Teil seines Workshops stellt euch Marcel Bach das Rudiment "Swiss Army Triplet" in der Grundform und der Anwendung in triolischen Rockfills fürs Schlagzeug vor.

 

 


Wer hat's erfunden?



©Wibke Klöpfer

Wer hat’s erfunden? Die Schweizer! Willkommen zu meiner sechsten und somit letzten „Stickings & Rudiments“-Workshop-Folge. Diesmal geht es um das „Swiss Army Triplet“ und die Umsetzung in rockigen Fills in Verbindung mit geshuffelten Rock-Grooves.

Los geht’s mit der Grundform des Rudiments auf der Snare und der Schlagfolge Flam-R-L, wobei wir den Flam mit einem linken Vorschlag und einem rechten, stark betonten Hauptschlag umsetzen (Noten- und Hörbeispiel 1).

Rockfill am Schlagzeug

Wir „verpacken“ das Swiss Army Triplet in eine triolische Achtelzählweise (1e+ 2e+ 3e+ 4e+) innerhalb eines 4/4-Taktes. Die vier Achteltriolen verteilen wir jeweils auf die Snare, Tom 1, Tom 2 und das Floortom (Beispiel 2). Spielt den Viertelpuls des Fills (also alle Flams) extrem druckvoll und die weiteren zwei Schläge der Triole mit etwas weniger Power. Das Ergebnis ist ein interessantes triolisches Rockfill mit viel Energie.

Rockfill 2

Diesmal verteilen wir nur den Hauptschlag des Flams auf die Snare, Tom 1, Tom 2 und das Floortom. Der Doppelschlag (Doublestroke) der rechten Hand wird somit …

 Den vollständigen Workshop findet ihr in Ausgabe 1/17 von DrumHeads!!
Hier bestellen






SchlagzeugerMusik machen Tests & Technik






Die aktuelle Ausgabe jetzt bestellen ...





© 2005-2016 DrumHeads!! - ein Magazin der PPVMEDIEN GmbH - Impressum