Facebook Icon DRUMHEADSYouteube Channel DRUMHEADS 

Test: Overtone Labs Tune-Bot Studio

Das Stimmen des eigenen Schlagzeugs kann zeit- und nervenraubend sein. Deshalb wird es von vielen Drummern oberflächlich gehandhabt oder gar vernachlässigt. Der Tune-Bot Studio ist der Kompass auf der Suche nach dem guten Ton.

Der Tune-Bot Studio wird an den Spannreifen geklemmt und zeigt beim Anschlagen des Fells die Frequenz in Hertz und als Notenhöhe an. © Overtone Labs
Der Tune-Bot Studio wird an den Spannreifen geklemmt und zeigt beim Anschlagen des Fells die Frequenz in Hertz und als Notenhöhe an. © Overtone Labs

Ein Schlagzeug ist keine Gitarre. Diese offensichtliche Feststellung bezieht sich leider nicht nur auf die Spielweise des Instruments und das Ego des Spielers, sondern auch auf die Umständlichkeit des Stimmens. Wo man beim Saiteninstrument nur eine Schraube betätigt, um die Tonhöhe einer Saite zu verändern, haben bei der Trommel mindestens sechs Stimmschrauben Einfluss auf den Sound – das Resonanzfell mal außer Acht gelassen. 

So funktioniert der Tune-Bot Studio 

Der Tune-Bot Studio soll dem Schlagzeuger das Leben etwas einfacher machen. Wie die beiden Vorgängermodelle, der Tune-Bot und der reduzierte Tune-Bot Gig, misst auch die Studioversion die Tonhöhe nicht wie andere Tuning-Hilfen über die Spannung des Fells oder der Spannschrauben. Vielmehr wird der kleine Computer an den Spannreifen geklemmt und nimmt über ein kleines Mikrofon die genaue Tonhöhe des Fells auf. Diese wird am LED-Display in Hertz sowie als Notenhöhe angezeigt.

Spannende Neuerung beim Tune-Bot Studio

Bevor der Tune-Bot zum Einsatz kommt, sollten die einzelnen Spannschrauben in etwa gleich tief eingedreht werden, um einen annähernd gleichmäßigen Ausgangspunkt zu erhalten. Anschließend wird der Grundton ermittelt, also der dominante Ton der gesamten Trommel beim Anschlag in der Mitte. Hierzu sollten beide Felle möglichst frei schwingen können und bestenfalls in der Hand gehalten werden. Der Grundton dient zur Orientierung beim weiteren Vorgehen. Anschließend schlägt man das Fell an den einzelnen Spannschrauben an und wählt die bestklingende aus.

Den vollständigen und viele weitere spannende Artikel findet ihr in der DrumHeads!!-Ausgabe 5/17.

 

Tune-Bot Studio Kompakt

Messmethode Tonhöhe über Mikrofon
Stimmumfang 30 - 400 Hz (normal),
30 - 450 Hz (Hi-Range)
Interner Speicher     Platz für fünf Sets á zehn Trommeln mit Schlag- und Resofell sowie Grundton
Lieferumfang Tune-Bot Studio, 2 x AAA-Batterien, Transportdose, Gebrauchsanleitung
Hersteller Overtone Labs
Vertrieb Sound Service
Kontakt tune-bot.com
Preis (UVP) 99 Euro
Printausgabe & E-Paper

DRUMHEADS - Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen DRUMHEADS - Magazin

Printausgabe & E-Paper

DRUMHEADS - Sonderhefte

DRUMHEAD!! Magazin - Sonderhefte

Download als E-Paper

DRUMHEADS - Jahresausgaben

DRUMHEADS!! Magazin - JAHRESHEFTE