Test: Bosphorus Cymbals 20th Anniversary Series

Im Dunstkreis der Schlagzeug-Marktführer wird so manches Becken geschmiedet, das sich wunderbar ins Drumset integrieren lässt. Bei Bosphorus Cymbals seit mittlerweile 20 Jahren. Wir spielten mit der Jubiläums-Bronze.

Drei sind einer zu viel? Dieses Klischee führt nicht immer zu einem tragischen Ende. Es gibt auch hier die Ausnahme von der Regel. 1996 war das Geburtsjahr von Bosphorus Cymbals. Die Becken-Company entstand aus der Initiative dreier Sandkastenfreunde. Hasan Seker, Ibrahim Yakici und Hazan Özdemir wurden im Schlagschatten einer traditionellen Istanbuler Cymbalschmiede groß und erlernten dort gemeinsam das Handwerk. Nach 16 Jahren Seite an Seite wagten die drei Meister die Gründung ihres eigenen Unternehmens. In ihrem Katalog finden sich diverse klanglich wie optisch spektakuläre Beckenserien, die ausschließlich in Handarbeit entstehen. Maschinen sind tabu. Daher ist praktisch jedes Becken ein Unikat.
Das 20-jährige Firmenjubiläum 2016 nutzten die Herren zur Kreation ihrer Anniversary-Reihe, die an die Beckensounds der frühen 1960er angelehnt ist. Die Cymbals sind unverkennbar handgearbeitete Einzelstücke, fein abgedreht und gehämmert, ohne schillerndes Finish oder Hochglanzpolitur und dennoch nicht roh. Das Metall lässt den Werkstattprozess noch erahnen und erinnert farblich an schimmerndes Nickel.

 
 

Bosphorus Cymbals 20th Anniversary Series

Herzstück sind die 14 Zoll starken Hi-Hat-Becken. Ihr Zusammenspiel ergibt einen knackfrischen, messerscharfen, durch jede Gitarrenwand und jeden Keyboardteppich schneidenden Ton, der sich stilübergreifend für praktisch alles nutzen lässt. In geschlossenem Zustand tackern die Anschläge mit silbrigem Touch durch die Strophen; der Chick ist definiert, mit einem reichen Ensemble aus Obertönen. Bei schmal geöffneter Muschel entwickelt das Duo ein kerniges Rauschen, ähnlich einer Welle mit zarter Schaumkrone, die sich Richtung Küste wälzt. Je offener der wash der Hi-Hat, desto wilder und brachialer schäumt der Brecher auf. Weiße Krone auf tiefgrüner Wucht. Selbst Powerdrummer dürften ihre Bandkollegen mit dieser Groove-Peitsche sicher durch jede noch so tückische Riff-Kaskade lotsen.

Den vollständigen und viele weitere spannende Artikel findet ihr in der DrumHeads!!-Ausgabe 5/17.

Bosphorus Cymbals 20th Anniversary Series Kompakt

Vertrieb Bosphorus Cymbals
Kontakt bosphoruscymbals.com
Preise (UVP) 14“ Hi-Hat: 339 Euro
 16“ Crash: 215 Euro
 20“ Ride: 339 Euro