E-Drums für die Champions League

Im April 2018 hatte Gewa Music bereits ihre Vision eines neuen E-Drumsets vorgestellt. Nach der Premiere auf der Music China in Shanghai sollen die Sets ab Januar 2019  in deutschen Musikläden kommen.

Zur Präsentation der G9 Drum Workstation hatte der deutsche Musikinstrumentenvertrieb und Trommelhersteller Gewa Music Pressevertreter in den Firmensitz nach Adorf im Vogtland geladen.
Vorgestellt wurden drei Versionen der G9 Drum Work Station: das Top-of-the-Line-Modell G9 Pro LQ-6 mit einer UVP von 5.599 Euro, das G9 Pro C-5 (UVP: 4.999 Euro) und das G9 Studio 6 (UVP: 3.999 Euro).


Im Fokus der Entwicklung des E-Drumsets standen ein zeitgemäßes Bedienkonzept, großzügige Speicher-, Sound- und Konnektivitätsmöglichkeiten sowie ein Spielgefühl, das dem eines akustischen Drumsets so nahe wie möglich kommen soll. Für das ambitionierte Projekt konnten Partnerfirmen wie der Trommelhersteller DW und Fellhersteller Remo aus den USA, Chip-Hersteller Dream aus Frankreich sowie auch Technisat aus Deutschland, Hersteller von Produkten für die Unterhaltungselektronik gewonnen werden.

Hardware und Kessel

Die Hardware besteht aus einem Rack von DW, das es je nach Set-Konfiguration in unterschiedlicher Ausführung für die drei Modelle gibt. Die Hi-Hat-Machine und das Bassdrumpedal wurden speziell von DW für das G9 entwickelt.
Die Kessel kommen hingegen aus hauseigener Produktion und sind momentan in den zwei Farbvarianten High Gloss Walnut Burst und Carbon Ply erhältlich. Die zweilagigen Mesh-Heads werden von Remo hergestellt.
Die Cymbal-Pads besitzen unterschiedliche Triggerzonen für drei verschiedene Sounds.  Hergestellt werden die Pads werden von Techniform, einer Tochterfirma von Technisat im Schöneck im sächsischen Vogtland.

Soundmodul

Herzstück des G9 bildet das 10 Zoll große Soundmodul mit Touchscreen. Entwickelt wurde es in Zusammenarbeit mit der Firma Technisat und dem Chip-Hersteller Dream. Es verfügt über 128 GB internen Speicher sowie 4 GB Flash Memory. Bislang stehen 400 Sounds zur Verfügung, außerdem noch 40 Preset-Kits, die klanglich auf der Grundlage von akustischen Drumsets basieren. Die Sounds wurden in den Berliner Funkhaus Studios akribisch aufgenommen. Außerdem bietet das Modul die Möglichkeit, eine unendliche Zahl an User-Kits zu erstellen. Über eine Sample-Import-Funktion können zusätzliche Sounds als Multi Layer Sample via Bluetooth oder Wi-Fi kabellos auf das Modul geladen werden. Noch mehr Sounds bietet außerdem der Sound Store der Gewa Electronics Cloud. Weitere Soundoptionen bietet die Effekt-Sektion: für jedes Pad steht ein Dreiband-EQ parat. 12 verschiedene Hall-Effekte lassen zudem auch Raumeffekte zu.

Die einzelnen Konfigurationen der drei Set-Modelle kompakt zusammengefasst:

G9 Pro LQ-6

4 Tom-Kessel mit Sectional Hoop Guard
(1x 10‘‘, 2 x 12‘‘, 1x 14‘‘ Tom-Kessel)
14 x 5‘‘ Snare-Kessel mit zwei Sectional Hoop Guards
18‘‘ Bassdrumkessel
14‘‘ Hi-Hat mit Controller und Custom Hi-Hat-Clutch
2 x 14‘‘ Crash und 1x 18‘‘ Ride
DWe Single Pedal
DWe Snare-Stativ und Hi-Hat-Stativ

Rack: DWe Dual Wing Rack für 3 Cymbal-Pads, 4 Tom-Pads und Workstation (inklusive Memory Claps)

G9 Pro C-5

3 Tom-Kessel mit Sectional Hoop Guard
(1 x 10‘‘, 1 x 12‘‘, 1 x 14‘‘ Toms)
14 x 5‘‘ Snare-Kessel mit zwei Sectional Hoop Guards
18‘‘ Bassdrumkessel
14‘‘ Hi-Hat mit Controller und Custom Hi-Hat-Clutch
2 x 14‘‘ Crash und 1x 18‘‘ Ride
DWe Single Pedal
DWe Snare-Stativ und Hi-Hat-Stativ

Rack: dreiseitiges DWe Rack für 3 Cymbal-Pads, 3 Tom-Pads und Workstation (inklusive Memory Claps)

G9 Studio 6
4 Tom-Pads mit Sectional Hoop Guard
(2 x 10‘‘, 2 x 12‘‘ Tom-Pads)
12 x 5‘‘ Snare-Kessel mit zwei Sectional Hoop Guards
10‘‘ Kickdrum-Pad
14‘‘ Hi-Hat mit Controller und Custom Hi-Hat-Clutch
2 x 14‘‘ Crash und 1x 18‘‘ Ride
DWe Single Pedal
DWe Snare-Stativ und Hi-Hat-Stativ

Rack: DWe dreiseitiges Hybrid-Rack für 3 Cymbal-Pads, 4 Tom-Pads und Workstation (inklusive Memory Claps)

Mehr Informationen zum G9 Drum Workstation findet ihr unter:

www.gewaelectronics.com