QSticks Rods: Robuste Wunderstäbchen

Rods für jede Situation. Gibt’s nicht? Doch, das gibt’s! Und zwar von QSticks. Der niederländische Drummer, Buchautor und Dozent Luuk Kranenburg, der seit 30 Jahren auf nationalen und internationalen Bühnen agiert, bietet mit den handgemachten QSticks-Rods solche „Wunderstäbchen“ an.

Rod ist nicht gleich Rod. Das ist spätestens dann spürbar, wenn man nach 30 Minuten ungehobeltem Spielen mit einem Paar QSticks selbige aus den Händen legt und sieht, dass selbst deftige Rimshots keine nennenswerten Spuren hinterlassen haben.
Diese Stabilität kann man den 2B-Modellen aus Ahorn voll und ganz bestätigen. Dieses Modell ist das dickste, das QSticks derzeit anbietet. Naturgemäß ist das 2B-Rod-Pärchen leiser als ein 2B-Stockpaar, doch gleichzeitig generiert es viel Durchsetzungskraft für einen Rod. Die ideale Mischung aus Rod- und Stick-Sound.

Ähnlich kräftig darf man mit den Blue 5A- und 5B- Modellen aus Buche umgehen. Auch hier kommt eine durchwegs gute Mischung aus Stock- und Rod-Sound zum Tragen. Die sieben gebündelten Stäbe offerieren sowohl auf den Toms als auch auf den Becken einen tollen Klang, dem es nicht an Durchsetzungskraft fehlt und der eine moderate Lautstärke aufweist.
Zusätzlich verfügt das 5B-Modell über eine spezielle Form: Aus diesem „Sechseck“ resultiert eine große Auflagefläche, die auf die Trommeln trifft, und damit einen volleren Ton erzeugen kann.

Die 55A-Rods gibt es in zwei unterschiedlichen Ausführungen. Die Version mit 37 Stäben aus Weiß-Birke unterscheidet sich grundlegend von den Modellen mit 19 Stäben aus Buche. Ersteres erzeugt einen fast stockähnlichen Rebound. Überaus warme und volle Töne lassen sich mit diesem Rod erzeugen. Hohe Frequenzen werden deutlich reduziert.
Wer von seinem 55A-Rod mehr Höhen und eine etwas stärkere Präsenz erwartet, bekommt genau das mit dem QSticks-Whipser aus Buche. Aus den Cymbals lassen sich damit reichhaltige Klangfacetten kitzeln. Auch Toms und Snare reagieren damit ein Stück Attack-lastiger und knackiger.

Der leichteste und softeste QStick ist das 7A-Modell. Jazzer dürften daran ihre wahre Freude haben, denn zwischen gut artikuliertem Anschlag können die 7A-QSticks auch rauchig warme und runde Tonbereiche aus den Trommeln holen. Die QSticks sind weit mehr als schnöde Rods für den Club-Gig. Jedes Modell wurde durchdacht und somit für spezielle Anforderungen „maßgeschneidert“. Wirklich erstaunlich ist die Tatsache, dass die QSticks extrem robust sind und auch die härtere Gangart, wie zum Beispiel Rim-Shots, mitmachen, ohne sich dabei in sämtliche Einzelteile zu zerlegen.

Die QSticks Rods im Überblick

  • Herkunft: Niederlande
  • Material & Finish: 
    Typ 2B: Ahorn, Purple/Natural
    Typ 5B: Buche, Red/Natural
    Typ 5A: Buche, Blue/Natural
    Typ 55A Conversation:Weißbirke, Orange-Purple/Natural
    Typ Whisper 7A, Weißbirke, Orange/Natural  
  • Vertrieb: Fentex Percussion
  • Preis (UVP): ab 29 Euro

Mehr Testberichte rund ums Thema Drumming findet ihr hier.