Rolands neue SPD::ONE-Drumpad-Serie

Rolands neue SPD::ONE-Serie besteht aus insgesamt vier Percussion-Pads – One Electro, One Kick, One Wav Pad und One Percussion. Jedes dieser handlichen und robusten Pads erlaubt eine Vielzahl an unterschiedlichen Stilistiken. Die Pads können sowohl mit Drumsticks, Händen und Füßen gespielt werden.

Mit Hilfe des SPD One Electro lassen sich elektronische Drums in ein akustisches Setup integrieren. Wie der Name schon andeutet, lassen sich hingegen mit dem SPD One Kick diverse Sounds der Kickdrum nachbilden.  
Für authentische Klänge von Bongos, Casabas, Congas, Shakern oder Tambourins soll das SPD One Percussion sorgen. Jedes Pad soll dem Benutzer eine Auswahl von jeweils 22 individuellen Sounds zur Verfügung stellen, etwa legendäre Kicksounds des legendären Drumcomputers Roland TR-808. 

 
 

Für abgefahrene Sample-Experimente soll das SPD One Wav Pad genau das passende „Tool of the Trade” sein. Das Pad ermöglicht das Importieren von Audiodateien, ist PC- und Mac-kompatibel und die eigens aufgenommenen Backing-Tracks oder einzelne Samples sollen im Handumdrehen spielbereit sein. 

Die Modelle der SPD-1-Serie lassen sich mittels vier Hauptregler bedienen. Damit können Sounds ausgewählt, angepasst und die Gesamtlautstärke der Pegel eingestellt werden. Die Empfindlichkeit und der Schwellenwert der Pads lassen sich über zwei Regler an der Gehäuseseite anpassen und nach individuellen Wünschen einstellen. 

Die Stromversorgung erfolgt über Batteriebetrieb oder Netzteil. Die Modelle können auf dem Boden, auf dem Tisch oder über den mitgelieferten Adapter verwendet, an Stativen oder in Schlagzeug-Setups montiert werden.Dank der kompakten Abmessungen und des Batteriebetriebs, sollen sich die Pads nicht nur problemlos in Instrumenten-Sets integrieren lassen, sondern sich auch perfekt für den mobilen Gebrauch für unterwegs eignen.

www.roland.com/de/