Workshop Doublebass – Teil 1

Die Workshopreihe „Doublebass-­Einsatz“ ist zurück – mit allerlei ­Einblicken in die vielseitigen ­Anwendungsmöglichkeiten ­eures „Zwillingspedals“ oder eurer zwei Bassdrums. Singlepedal-­Spieler sollten an dieser Stelle ­allerdings nicht sofort weiterblättern! Nehmt die ­Herausforderung an und versucht, alles mit nur einem Fuß zu spielen, notfalls mit ­reduzierter ­Geschwindigkeit.

Willkommen zu meiner neuen Workshopreihe. Einsteigen möchte ich mit Hand/Fuß-Kombinationen in einer Sechzehntel-Zählweise, womit ihr druckvolle und schnelle Fills über das gesamte Set spielen können.

Snare oben, Bassdrum unten

Los geht’s mit der Kombination: zwei Schläge mit den Händen, gefolgt von zwei Bassdrumschlägen (Beispiel 1). Die Verteilung auf die Hand- beziehungsweise Fußebene gibt uns die Möglichkeit, ein sehr hohes Tempo mit wenig Energieverlust zu erreichen, gleichzeitig aber mit einer Extraportion Power spielen zu können. Tipp: Spielt in jedem Fall mit der Heel-up-Technik! 

Viermal Snare, viermal Bassdrum

Etwas mühsamer, zumindest in schnellem Tempo, wird es mit dieser Kombination (Beispiel 2). Je mehr Schläge wir durchgehend auf einer Ebene spielen, umso anstrengender wird das Spiel. Deshalb beschränken wir uns in diesem Workshop zunächst auf maximal vier Schläge pro Ebene, um maximales Tempo zu erreichen.

Schlag-Kombinationen

Wenn ihr die Beispiele 1 und 2 draufhabt, könnt ihr die 2er- und 4er-Bausteine beliebig zusammenpuzzeln und kreativ über das Set verteilen. Ihr müsst euch hierbei …

Den vollständigen und viele weitere spannende Artikel findet ihr in der DrumHeads!!-Ausgabe 3/17. Hier stöbern