XDrum Cajon Modelle

Ausgereifte Features im Verbund mit differenzierten Sounds: Wir haben drei von insgesamt zehn Cajon Modellen der Peruana-Serie von Kirstein zum Härtetest gebeten.

Das Standardmodell XDrum Cajon Peruana Hardwood hat bei 48 Zentimetern Höhe eine 31 mal 30 Zentimeter große Sitzfläche. Das Percussion Instrument besitzt einen Korpus aus siebenlagigem Birkenholz von neun Millimetern Stärke, während die Schlagfläche aus drei Millimeter starkem Hardwood gefertigt wird. Alles sieht sauber verarbeitet aus; die Kanten sind handfreundlich abgerundet und ästhetisch beschliffen.

Ein Blick ins Innere der Cajon zeigt vier Snare-Saiten, die paarweise über die Schlagfläche gespannt sind. Mit beigefügtem Inbusschlüssel lässt sich die Snare-Intensität nach Belieben variieren. Außerdem kann man die Auflagefläche der Clapcorners der vollständig geschraubten Frontplatte durch Lockern oder Anziehen der Schrauben verändern und damit den Sound beeinflussen.

Beim Anspielen zeigt das Cajon viele Bedienungseigenschaften und Klangqualitäten. Die Hardwood-Frontplatte spricht schnell und sensibel an; sie reagiert schon auf feine Finger- und Handkontakte. Die Töne lassen sich dadurch sehr gut modulieren, von fein zurückhaltenden bis hin zu fetzigen, durchsetzungsstarken Klängen. Die Fingertips kommen zart und hoch rüber, druckvollere Anschläge produzieren kräftig crashende, obertonreiche Slaps.

Der flache Anschlag am Rand bewirkt markante Open Tones, während sich mittig angeschlagene Basstöne satt, rund und schwingend entwickeln.
Das Standard-Modell gibt es baugleich mit verschiedenen Holzvarianten der Frontplatte. Dadurch ändert sich die gesamte Tonhöhe, aber gleichzeitig auch das Verhältnis von Bass und hellen Sounds.

Cajon für Profis

Ein weiteres Schmankerl der Serie ist das XDrum Pro Cajon Peruana Ash. Herausragendes Feature sind die zwei unterschiedlichen Frontplatten bei seitlich eingebautem Schallloch, die peruanisch trockene oder elegant sizzlende Sounds parallel produzieren können. Dies bewirkt die An- und Abschaltmechanik der einen Spielfläche, durch die die innen aufliegenden Snareteppiche bewegt werden können. Die unterschiedliche Snare-Bespannung und Beschaffenheit beider Schlagflächen bewirkt noch weitere unterschiedliche Klangmöglichkeiten. Außerdem sorgen die elegant geschwungenen Korpusränder für einen optimalen Anschlag und schonen gleichzeitig Hände und Finger beim Spielen.

Basscajon Peruana Ash

Der dritte Leuchtturm der Serie ist das XDrum Basscajon Peruana Ash. Mit 50 Zentimetern Breite wirkt es wuchtiger als der Rest der Serie und ist mit einem speziellen Bassreflex-System versehen. Dementsprechend entwickelt sich auch sein Klang. Hier kommen neben Sizzle-Taps und Randschlägen satte Bässe zum Klingen, die beim Einsatz eines Pedals verstärkt in Richtung Bassdrum gehen. Damit lassen sich gut HipHop- oder Techno-Bässe simulieren. Ein recht wirkungsvolles Instrument für spezielle musikalische Aufgaben, das sich auch als Einzelinstrument einsetzen lässt. Alle Cajons zeigen das folkloristisch anmutende Peruana-Symbol auf der Schlagfläche. Das Standard-Modell sowie das Pro-Modell werden außerdem mit einer praktischen Gigbag geliefert.
Die Peruana-Serie bietet außer den angesprochenen drei Modellen noch ein weiteres Cajon für Kids, ein Street-Cajon zum Tragen sowie Cajon-Bongos.


Die XDrum Cajon Serie im Überblick

  • sensible bis kräftige Klangentwicklung
  • ausbalanciertes Bass/Snare-Verhältnis
  • Schlagplatte komplett geschraubt
  • einstellbare Clap-Corners
  • Snare-Effekt durch vier stimmbare Gitarrensaiten beziehungsweise Snareteppich
  • variable Snarefunktion
  • Tasche mit Polsterung, Rucksackgurte (nicht beim Bass-Cajon)

Vertrieb: Kirstein

Mehr Testberichte zu Percussion, Drumsets und Zubehör findet ihr hier.