Zultan bringt Dune-Serie heraus

Das türkische Unternehmen Zultan bringt eine neue Beckenserie heraus: Dune. Was die Becken zu bieten haben, erfahrt ihr hier.

Becken von Hand gehämmert

Zultan - The Cymbal Brand fertigt seine Becken traditionell von Hand. Das Unternehmen wurde Anfang 2000 in der Türkei gegründet und blickt seither auf ein starkes Wachstum zurück. 

Mittlerweile gibt es elf Serien mit über 200 Beckenmodellen. Die unterschiedlichen Modelle zeichnen sich durch ihre variierende Klangfarbe aus und sind sowohl für Einsteiger als auch für Profis geeignet.

Das Sortiment umfasst sowohl B20- als auch B25-Bronze-Becken. Der Zinnanteil liegt bei 20 beziehungsweise 25 Prozent, der Kupferanteil variiert entsprechend zwischen 80 und 75 Prozent.

Die Dune-Serie

Die neuen handgehämmerten Becken der Dune-Serie sind aus B20 Bronze gefertigt. Optisch ähneln sie der Raw-Serie, da ihre Oberfläche nicht abgedreht ist. Die glänzende Kuppe verleiht den Dune-Becken einen Hauch Extravaganz. Zum Schutz vor Staub und Feuchtigkeit werden sie mit einem speziellen Wachs bearbeitet.

Einzigartiger Klangcharakter

Die Becken der Dune-Serie zeichnen sich durch einen sehr trockenen, trashigen Klang mit schnellem Decay aus.

Die sehr dünnen Becken sind mit tiefen Hammerschlägen versehen. Daraus resultiert ein vielschichtiger Klang mit feinen Obertönen.

Ein Vorteil der neuen Becken der Dune-Serie ist, dass sie sich sowohl für härtere als auch softere Musikstile eignen. Sie können für Jazz, Fusion und Funk eingesetzt werden.