HARDWARE & ZUBEHÖR

Neben der American Jazz Collection bietet die Traditionsfirma Vic Firth nun auch die Modern-Jazz-Collection-Drumsticks an. Diese Stöcke sind keine typischen Jazz-Hölzer: Sie tragen zum Teil die Gene der klassischen ­Vic-Firth-Stöcke wie dem 5A- oder dem 55A-Modell in sich.

Die LT-Hardware-Serie wird von Sonor als „Basis-Hardware“ betitelt. Hier hat sich Sonor wohl etwas im Ton vergriffen. Mit Basis-Hardware hat die LT-Line wenig zu tun. Höchstens der Preis ist im „Basisbereich“ angesiedelt. Wie die Schlagzeug Ständer in der Praxis abschneiden, erfahrt ihr im Test.

Evans denkt zurück an die gute alte Zeit – ohne jedoch die moderne Technik zu vergessen. Wir haben mit den Tom- und Snarefellen der Calftone-Reihe einen stimmungsvollen Ausflug in ein großes Jahr der Trommel­geschichte gewagt.

Wem maßangefertigte In-Ear-Hörer zu teuer sind, der greift auf kostengünstige Universalhörer zurück. Dass man damit aber keineswegs klangliche Kompromisse eingehen muss, beweist der SD 5.

Die Drumsticks von Magic Sticks bringen Schwung ins Genre der selbstleuchtenden Drumsticks.
Bei den Lite Stix sind LEDs und über USB wiederaufladbare Akkus fest in hölzerne Stöcke gängiger Größen integriert.

Vic Firth kennt man in erster Linie wegen seiner Hölzer. Doch der US-Hersteller hält auch das ein oder
andere praktische Zubehör für den Drummer parat.

Tamas Hi Hat Stative haben diverse technische Neuerungen erhalten. Sie sollen den Drumpedalen in Sachen Lauf­eigenschaften in nichts nachstehen. Wir haben sie getestet.

2BOX bringt das DrumIt Five MKII Drum Modul raus. Es vereint die Features des DrumIt Five mit denen des DrumIt Three.

Wer als Musiker oft auf Konzerten oder Tourneen unterwegs ist weiß: Nichts ist so unverzichtbar, wie hochwertige Taschen und Cases, um sein Equipment zu schützen. Wir stellen zwei Modelle von Tackle Instrument Supply vor, die uns überzeugt haben.