TESTBERICHTE

Das klassische Schlagzeug hat gegenüber dem Cajon den klaren Vorteil, dass man alle vier Extremitäten zum Trommeln verwenden kann. Meinl hat diese Eigenschaft ganz einfach in die Percussion-Welt über­tragen. Herausgekommen ist das Cajon-Drumset.

Zum 50. Firmenjubiläum borgte sich der Schlagzeughersteller Yamaha den Namen des japanischen Donnergottes Raijin aus und taufte seine neue Einsteigerdrumsets Rydeen. Im Test nahmen wir die Donnerkessel unter die Lupe.

Seine Mitarbeiter hören auf Namen wie Ozzy Osbourne, Jimmy Page, Ted Nugent, Pink Floyd oder Bo Diddley. Es kommt also nicht von ungefähr, dass Vanilla-Fudge- und Cactus-Drummer Carmine Appice 1991 auf dem Hollywood Rockwalk seine Handabdrücke neben denen von Gene Krupa und Buddy Rich verewigen durfte.

Über Bubinga und Maple bis hin zu soliden Bronze- oder Messingsnaredrums findet man in der SLP-Serie fast alle ­Materialien und ­Kesselgrößen. Zu dieser ­Reihe ­gesellt sich nun eine Aluminium-Snare. Auch sie ­beweist, dass günstig nicht gleich billig sein muss.

Jedes Jahr fügt Sonor seiner „One of A Kind“-Serie zwei besondere Snaredrums hinzu. Wir knüpften uns die 2017 erschienenen, streng limitierten Trommeln zum Test vor.

Die Technik des Fußpedals ist noch lange nicht ausgereizt. Dixon haben ein Bassdrumpedal mit außergewöhnlichem Design entworfen, das an Präzision am Schlagzeug kaum zu übertreffen sein soll. Wir haben das mal überprüft – und durften staunen.

Ob sich der dunkle und trockene Sound Meinls bekannter Byzance Extra-Dry-Serie auch auf für ihren hellen Klangcharakter bekannte Splashbecken übertragen lässt? Wir haben den Test gemacht.

Seit es Trommelfelle gibt, gilt es in vielen Genres, sie mit verschiedensten Methoden zu dämpfen. Die nachhaltig einsetzbaren Drumtac Overtone Damper Pads bieten eine trickreiche Alternative zur Schlagzeugdämpfung.

Hersteller von Custom-Shop-Snares gibt es wie Sand am Meer. Die ­meisten dieser Trommelbauer fertigen Schlagzeuge auf hohem ­Niveau. Echte Innovation sucht man ­allerdings oft vergebens. Die ­slowenische Firma Manic Drum ist eine erfreuliche Ausnahme.